Zwischen Familienbüchern und alten Stadtmauern

CVP Wauwil: Besichtigung des regionalen Zivilstandsamtes

Die Parteileitung der CVP Wauwil lud alle C-Plus-Mitglieder, alle Amtsträgerinnen und Amtsträger sowie das Parteikader zum traditionellen C-Plus-Apéro mit Besichtigung ein. Dieses Jahr durfte man beim Wauwiler Hansjörg Gassmann zu Gast sein, dem Leiter des regionalen Zivilstandsamtes in Willisau.

Co-Präsident Daniel Keusch bedankte sich zu Beginn bei den Eingeladenen für jede finanzielle und ideelle Unterstützung. Es brauche Leute mit grossem Engagement, die die Zukunft mitgestalten wollen. Ebenfalls gratulierte er den Urnenbüro-Mitgliedern zur Wiederwahl.

Geschichtsträchtiger Ort

Dieses Jahr durfte die Partei Gast beim einheimischen Hansjörg Gassmann und seiner Frau Vreni sein. Hansjörg Gassmann ist Leiter des regionalen Zivilstandsamtes in Willisau, welches im Jahr 2004 aus 30 Gemeinden des Amtes Willisau hervorgegangen ist. Auf dem geschichtsträchtigen Platz vor dem Bergli erklärte Hansjörg Gassmann mit seiner humorvollen Art den Anwesenden die Entstehung dieses Zivilstandsamtes. Alle waren beeindruckt von der Geschichte und der Entdeckung der alten Stadtmauern, die auch im Innern des Zivilstands-Gebäudes erhalten blieben. Der Gastgeber erläuterte kurz seine Aufgaben im Zivilstandswesen und führte durch die Räumlichkeiten des Berglis, in denen acht Personen diesen Tätigkeiten nachgehen. Eindruck fanden auch die Aktenarchive mit den unzähligen Büchern aus den jeweiligen Gemeinden.

Besichtigung des Schlosses

Anschliessend führte Hansjörg Gassmann die Mitglieder durch die Räumlichkeiten des Schlosses. Der schöne Gerichtssaal des Amtsgerichtes beeindruckte sehr und in der schmucken Hans-Rölli-Stube war ein musikalisches Ständchen zu hören. Im Nebenzimmer des Trauungslokales durften alle Anwesenden einen feinen Apéro geniessen und die Kameradschaft redlich pflegen. Abschliessend bedankten sich die Besucher herzlich beim Gastgeberpaar für den interessanten und fröhlichen Nachmittag.